more Sports

Rene-Bakodi.jpg

21. Juni 2020

Tänzer sowie Kampfkünstler haben bekanntlich so ziemlich die beste Flexibilität unter allen Athleten. Übungen aus dem Yoga sind daher Bestandteil des Trainings vieler Kampfsportler und Kampfkünstler: die Gracie Familie machte Yoga im Bereich des Brazilian Jiu-Jitsu populär. Die Bedeutung von Flexibilität zeigt sich sehr gut, wenn es darum geht, seinem Kontrahenten an den Kopf treten zu wollen. In diesem Beitrag möchten wir euch Gründe zeigen, euer Training mit Yoga zu ergänzen.



Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen