SELBSTVERTEIDIGUNG

Screenshot-376.png

23. Mai 2017

Beim Open Krav Maga Paris am 02.04.2017, wo 120 Teilnehmer aus 10 Ländern dabei waren, repräsentierte  das österreichische Krav Maga Team mit Stolz drei Kategorien und konnte ordentlich abräumen.

In der Kategorie Kadett stand das Team mit Mateo Kovacevic und Antonio Loncarevic ganz oben auf dem Siegertreppchen – Gold, und nichts Geringeres als Gold 🙂

In der Kategorie Junior mit den Teilnehmern Raphael Rossmanith und Artan Trencsanyi konnte sich der österreichische Nachwuchs auf eine Silber Medaille freuen!

  

Somit konnte das Team vom Krav Maga Club “Contact Combat” IKMI Austria die erste Gold- und Silber- Medaille in der neuen sportlichen Disziplin für Österreich holen. Auch wir wünschen dem ganzen Team und besonders den Athleten sowie Instruktor Spomenko Kovacevic alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft!

 

 


Goliath_Prinzip.jpg

23. September 2013

Seien wir ehrlich: jeder, der sich mit dem Thema „Selbstschutz/Selbstverteidigung“ beschäftigt, stellt sich irgendwann selbst (oder dem Trainer) die Frage: „Funktioniert das auch in Wirklichkeit?“ Natürlich sieht ein gesprungener Yoko-Geri toll aus, genauso wie ein mit einem guten Uke ausgeführter Shio Nage. Auch das oft gehörte Argument, je mehr Techniken beherrscht werden, desto flexibler könne man auf Bedrohungen reagieren, scheint zunächst plausibel. Das ist jedoch falsch. Gerade die Fixiertheit auf möglichst viele Techniken (eine spezifische Technik für einen spezifischen Angriff) reduziert die Fähigkeit zur erfolgreichen Abwehr ganz erheblich.

Im Gegensatz dazu beschränken sich die Autoren dieses  Buches auf drei Prinzipien, die als grobe Reaktionsmuster auf eine Vielzahl von chaotischen Bedrohungsszenarien anwendbar sind. Darauf aufbauend wird dann in erster Linie mit Techniken am Kopf des Angreifers gearbeitet.

Grundlage der dargestellten Prinzipien sind bekannte Namen aus dem Bereich der „Combatives“ und der auf Realität ausgerichteten Systeme: Geoff Thompson, Lee Morrison, Tony Blauer, Richard Dimitri und Kelly McCann.

Dass die Autoren am Cover im Gi zu sehen sind, ist lediglich als Zugeständnis an die Kampfsport-Community zu sehen J.

Trainiert wird auf diese Weise z.B. beim Shobukai Austria www.shobukai.at

Infos unter Shobukai@gmx.net

oder auf facebook: https://www.facebook.com/groups/89599573413/permalink/10151578806703414/#!/groups/shobukai/



Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

Jobbörse



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen