Nicole Trimmel

cover-Kalender-2018-Slider-V01-1280x720.jpg

16. November 2017

Das Mercedez-Benz Autohaus Ing. E. Ermler GMBH in Neusiedl am See erstrahlte gestern in einem ganz besonderen Licht und glänzte als perfekte Eventlocation. Die zahlreich angereisten Gäste wurden mit Sekt der Sektkellerei Szigeti und erlesenen Weinen aus dem Hause Scheiblhofer begrüßt.  Hausherr Erich Ermler sorgte für ein perfektes Parkservice inklusive Autowäsche gleich dazu. Auch Nicole’s sportlicher CLA Shooting Brake wurde im Autohaus platziert und strahlte mit der Weltmeisterin um die Wette. Das Familienunternehmen unterstützte Nicole Trimmel, weil sie eine großartige Persönlichkeit ist und ein wichtiges Vorbild für die Jugend, so Erich Ermler.


Nicole-Trimmel-one-last-FIGHT-Kampfsport1-web-2-1280x720.jpg

10. November 2017

Österreichs erfolgreichste Kampfsportlerin hat am 7. Oktober ihre fulminante Karriere beendet und sich zu guter Letzt einen ihrer größten Sportträume verwirklicht: einen ONE LAST FIGHT – ein Finale daheim. Am 16. November 2017 präsentiert der Champion ihre sechste Kalenderedition und spricht mit einem gewissen Abstand über ihren Abschied und wie sie ihren ONE LAST FIGHT erlebt hat. Im Anschluss fallen die Hüllen für 12 neue Kalenderaufnahmen.


foto-by-Steppenseestudio-at-Nicole-Trimmel-PK-one-last-fight-29082017-_ps.jpg

30. August 2017
Nicole Trimmel zählt mit acht WM-, fünf EM-Titeln und 19 Staatsmeisterschaften zu Österreichs erfolgreichsten Powerfrauen in der heimischen Sportwelt. Die ehrgeizige Kickboxerin beendet Ihre Karriere nach 407 Kämpfen vor mehr als 1.500 Zuschauern im effektvollen Rahmen: Am 7. Oktober verwandelt sich Oslips Tennishalle in eine gigantische Kulisse für das letzte Kickbox-Event von Nicole Trimmel – ein Kampf gegen ihre härteste Rivalin Ksenia Miroshnichenko aus Russland.

 

Bis zum letzten Gong

Vor heimischem Publikum ihren Abschied zu geben, war stets der Wunsch der mehrfachen Kickbox-Welt- und Europameisterin Nicole Trimmel. Ihr letzter Kampf findet dort statt, wo sie 2009 den Wako Pro World Champion Gürtel in Vollkontakt gewann – die Kulisse ihres emotionalen Karrierehöhepunktes. „Da geht nichts drüber, wenn du vor Familie, Freunden und Wegbegleiter gewinnst. Ich bekomme noch immer Gänsehaut, wenn ich daran zurückdenke.“, erinnert sich die erfolgreiche Kampfsportlerin zurück. Einen Kampf auf höchstem Niveau – das möchte Trimmel als Nummer 1 der Kickbox-Welt ihrer Heimat präsentieren. Die Gegnerin ist Trimmels Dauerrivalin Ksenia Miroshnichenko, die Nummer 2 der Welt.

 

Dank an die Wegbegleiter

Seit ihrer schweren Knieverletzung im Jahr 2015 dachte Trimmel über den Zeitpunkt ihres Rücktritts nach. Als ehrgeizige Sportlerin wollte sie diesen allerdings nicht dem Schicksal überlassen. So kämpfte sie sich tapfer zurück und ihr unerbittlicher Einsatz wurde mit einem weiteren EM-Titel im Herbst 2016 belohnt.

„Der Abschlussfight in Oslip ist auch eine Möglichkeit, meinen Wegbegleitern Danke zu sagen. Ob all meine Trainer, allen voran Andi Vock und Ernst Dörr, meine Sponsoren und vor allem meine Familie und meine Freunde – alle haben einen riesigen Anteil an meiner Karriere.“, betont Trimmel. Auf tatkräftige Unterstützung konnte Trimmel auch bei der Umsetzung des Events zählen. Ihre Hauptpartner schätzen Trimmel als erfolgreiche und sympathische Sportlerin.


Nicole-Trimmel-Mercedes-1.jpg

7. August 2017

Mercedes-Benz steht für das Beste oder nichts – eine Denkweise, die auch Kickbox Weltmeisterin Nicole Trimmel teilt. Mit dem Autohaus Ing. Erich Ermler in Neusiedl am See geht sie eine neue Partnerschaft ein. „Ein Champion, wie Nicole einer ist, braucht ein dementsprechendes Auto. Wir haben uns viel Zeit genommen um das richtige Fahrzeug für Nicole auszuwählen, dass auch gleichzeitig ihre Stärke, ihren Erfolg und ihr sportliches Auftreten wiederspiegelt. Mit dem CLA Shooting Brake in AMG Ausstattung haben wir dann mitten ins Herz von Nicole getroffen. Jetzt kann sie ihre Trainingsfahrten und zahlreiche Termine in einem sehr komfortablen und sportlichen Mercedes-Benz zurücklegen. Wir freuen uns sehr eine solche Persönlichkeit zu unterstützen und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte!“ so Erich Ermler über die neue Zusammenarbeit mit Kickbox Welt- und Europameisterin Nicole Trimmel.

„Mit meinem zirussweißen Mercedes CLA Shooting Brake ziehe ich alle Blicke auf mich. Das Fahrgefühl ist der Hammer. Sportlich und sehr viel Komfort zu gleich – da macht Autofahren gleich viel mehr Spaß und immerhin lege ich alleine für meine Trainingseinheiten genügend Kilometer zurück. Das Auto ist ein richtiger Eyecatcher. Jetzt trage ich nicht nur die Sterne als Tätowierung am linken Unterarm sondern halte sie auch in Form eines Schlüssels in der Hand – eine perfekte Symbiose!“ so eine strahlende Nicole Trimmel.

Ing. E. Ermler GMBH

Obere Hauptstraße 92

7121 Neusiedl/See-Weiden

www.ermler.at

 


N_Trimmel-e1467099363436.jpg

28. Juni 2016
Obwohl bei der österreichischen Staatsmeisterschaft 2016 in Schielleiten 357 Sportlerinnen und Sportler am Start waren, bangte Nicole Trimmel um eine Gegnerin. Ihr Ruf eilt ihr voraus, im Vollkontaktbewerb sprangen alle Kämpferinnen ab. Dies liegt wahrscheinlich an dem starken Comeback bei zwei internationalen Weltcups. Immerhin im Leichtkontakt durfte die amtierende Europameisterin zeigen, was in ihr steckt.

Nicole_Trimmel_IMG_4609_474x3201.jpg

24. Februar 2014

„Und irgendwann bleib i dann dort…“

 

Training unter Palmen – dort wo Kick- und Thaiboxen Nationalsport ist, weil es die Sportart des Königs ist. Frische Kokosnüsse als Durstlöscher. Garküchen an jeder Ecke. Begegnungen mit Menschen aus allen Ecken der Welt. Die mehrfache Weltmeisterin Nicole Trimmel hat in Thailand definitiv ihr Trainingsparadies gefunden und ist dabei nicht nur sportlich voll auf ihre Kosten gekommen.

 

„Am liebsten wäre ich gleich dort geblieben und hätte mir einen Bungalow gebaut. Thailand ist einfach geil! Die Mischung hat es für mich ausgemacht und ich werde jetzt sicherlich öfter hier herkommen, um zu trainieren und Land und Leute näher kennen zu lernen“, schwärmt die mittlerweile wieder nach Österreich zurückgekehrte Trimmel. Reisen und das Interesse für andere Länder und andere Menschen waren neben dem Sport schon immer große Leidenschaften der Weltmeisterin. Gemeinsam mit Nationalteamkollegin Nadja Reinegger aus der Steiermark hatte die Grande Dame des Kickboxens alles im Gepäck, was es für ein erfolgreiches Trainingslager braucht: ein Paar Boxhandschuhe, Laufschuhe, eine Partnerin, um Technikeinheiten umzusetzen, Spaß und Abenteuerlust. Denn eines stand vor der Abreise fest: neben den normalen Trainingseinheiten faul am Strand zu liegen war nichts für die fitten Sportlerinnen. Ganz nebenbei wurden das Land erkundet, durch den Dschungel gewandert, Wasserfälle erklommen, Kajak gefahren und der Trainingsplan mehr als erfüllt.

 

„Die Abwechslung und vor allem auch die Ablenkung vom Training mit all diesen Eindrücken war für mich ganz wichtig! Meinen Fokus habe ich, um den muss ich mich nicht sorgen. Es geht mir auch darum, dazwischen abzuschalten und komplett wo anders zu sein! Ich bin nicht umsonst schon 10 Jahre an der Weltspitze. Da musst du dir immer etwas Neues einfallen lassen“,  resümiert die erfolgreiche Sportlerin nach ihrem ersten Thailand-Trip.

 

Wie geht es für die Weltmeisterin weiter? Nächste Woche stehen ein viertätiges Langlauftrainingslager am Programm und ein Leistungstest.


Nicole_Trimmel_m.jpg

20. Dezember 2013

Die Kickboxerin hat sich am Samstag in Antalya bereits zum sechsten Mal die WM-Krone gesichert. 

Nach dem Profi-Triumph überzeugt Österreichs Kampfsport-Aushängeschild auch bei der Leichtkontakt-Weltmeisterschaft und sorgt für ein Highlight zum Jahresabschluss.

Kickbox-Weltmeisterin Nicole Trimmel hat am Samstag ihren Titel in der Gewichtsklasse bis 65 kg bei der Leichtkontakt-Weltmeisterschaft in Antalya (Türkei) erfolgreich verteidigt. Die Burgenländerin hat sich damit bereits zum sechsten Mal zur Weltmeisterin gekürt. Dazu kommen noch zwei Europameistertitel und der Profi-WM-Gürtel der WAKO PRO. „Ich bin überglücklich jetzt und kann es noch gar nicht richtig realisieren. Aber da ist mir schon etwas Schönes gelungen in den letzten Jahren: EM, WM, EM und jetzt wieder WM, alles gewonnen“, verlieh die 31-Jährige ihren Gefühlen Ausdruck.

Damit endet das Jahr 2013 für Trimmel mit einem weiteren Höhepunkt. Bereits zuvor konnte sie alle Worldcup-Turniere bei denen sie antrat für sich entscheiden und verteidigte im August in Tirol ihren Profititel über 10 x 2 Minuten gegen die starke Finnin Anne Katas. „Dieses Jahr war echt ein Gewinn, eines der erfolgreichsten meiner schon langen Karriere. Das ist das Hauberl auf dem Ganzen“, zog die sympathische Weltmeisterin und Neunte bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres 2013 ein erstes Saisonfazit.

Wir gratulieren der erfolgreichen Sportlerin.


Trimmel_Pokal.jpg

29. November 2013

Nach dem Profi-Triumph startet Trimmel nächste Woche bei der Leichtkontakt-WM in Antalya. Kaum zurück, präsentiert sie ihren neuen Kalender „The Royal Kick“

 

Kickbox-Weltmeisterin Nicole Trimmel peilt ihre nächste Titelverteidigung an. Nächste Woche geht es für die Burgenländerin zur Leichtkontakt-Weltmeisterschaft nach Antalya (Türkei, 1.12. bis 7.12.).

 

Nachdem Österreichs Kampfsport-Aushängeschild im August ihren WAKO PRO WM-Gürtel bei den Profis gegen die Finnin Anne Katas erfolgreich verteidigt hat, galt es zuerst einmal wieder, die Akkus aufzuladen und Energie für weitere Herausforderungen zu tanken. Ein längerer Aufenthalt in den USA war für Trimmel genau das Richtige, um Körper und Geist die nötige Erholung zu bieten. Nun ist die Kickboxerin, die heuer bei der Wahl zur „Sportlerin des Jahres“ den hervorragenden neunten Platz belegt hat, bereits seit längerem wieder in Österreich und bereitet sich intensiv darauf vor, das nächste Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte zu schreiben. Bereits nächste Woche macht sich die siebenfache Welt- und zweifache Europameisterin bei den sogenannten Amateuren auf den Weg nach Antalya, um bei der Leichtkontakt-Weltmeisterschaft ihren Titel von 2011 zu verteidigen. Kaum zurück und hoffentlich weiter im Besitz der WM-Krone, lädt sie am 11. Dezember Journalisten, Sponsoren und Freunde zur Präsentation ihres Kalenders für das Jahr 2014 „The Royal Kick“ ins Wiener Lokal „Das Heinz“.

 

Von wegen „Leicht“

Vom Begriff „Leichtkontakt“ darf man sich nicht verwirren lassen, denn in Antalya wird es ordentlich zur Sache gehen und Trimmel erwartet starke Konkurrenz. Die Weltmeisterin erklärt den Unterschied zwischen Voll- und Leichtkontakt: „Beim Vollkontakt steigt man in den Ring, Leichtkontakt findet auf der Matte, dem sogenannten Tatami, statt. Auf die Intensität der Kämpfe hat das aber keinen Einfluss. Denn auch wenn auf der Matte etwas weniger hart geschlagen wird, kommt die Intensität über die höhere Schlagfrequenz wieder zurück ins Spiel. Ein Hauptunterschied besteht darin, dass man seine Gegnerinnen auf der Matte nicht an die Seile drängen kann. Das führt dazu, dass man sich im Leichtkontakt mehr bewegen muss. In der Regel wird im Leichtkontakt viel öfters geschlagen und gekickt, was die Fights dynamischer, aber genauso anstrengend macht wie Vollkontakt. Für mich ist Leichtkontakt jedenfalls die Paradedisziplin, weil ich dabei durch die höhere Schlagfrequenz auch mein ganzes technisches Repertoire anbringen kann. Außerdem ist es egal ob man im Ring oder auf der Matte steht, wenn ein Schlag durchkommt. Das tut auf jeden Fall weh.“ Glück für die ausgezeichnete Technikerin Trimmel also, dass sie viel seltener etwas einstecken muss als ihre Gegnerinnen!

Für Trimmel geht es bei der WM darum, nach den bisherigen Erfolgen im Jahr 2013 (drei Siege im World Cup in Folge, Titelverteidigung WAKO PRO über zehn Runden) noch einmal ein Ausrufezeichen zu setzen. „Hinter jedem Erfolg steckt so viel Arbeit. Deshalb wird es für mich nie zur Selbstverständlichkeit werden, am Siegertreppchen zu stehen“, beschreibt die Burgendländerin bescheiden die Situation, die sie in ihrer langen Karriere schon so oft erlebt hat. Gekämpft wird in Antalya bereits ab Montag, 2. Dezember. Die Finalkämpfe finden am Freitag, 6. Dezember, und Samstag, 7. Dezember statt. Alle Fights sind auf drei Mal zwei Minuten angesetzt. Die Titelverteidigerin wird tagesaktuell aus der Türkei per Mail berichten, eine abschließende Aussendung folgt zum Ende des Turniers.


Infos zur Leichtkontakt-WM in Antalya

Start: Sonntag, 1. Dezember

Beginn der Kämpfe: Montag, 2. Dezember

Finalkämpfe: Freitag, 6. Dezember, und Samstag, 7. Dezember

 

Infos zur Kalender-Präsentation „The Royal Kick“

Ort: „Das Heinz“, Rudolfsplatz 12, 1010 Wien

Zeit: 16 Uhr


Nicole-Trimmel.jpg

28. Oktober 2012

Wenn sich die Blätter auf den Bäumen verfärben und der Herbst Einzug nimmt, hat Kickboxen Hochsaison. Nicole Trimmel, aktuelle Welt- und Europameisterin im Kickboxen, ist dann in der Regel ziemlich verplant was Termine anbelangt.



Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

Jobbörse



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen