Marcos Nader

Abwaage-Nader-Knezevic-Kampfsport1-am12-04-2019-V2-1280x720.jpg

13. April 2019

Heute liefern sich Gogi Knezevic (34/8/1) und  Marcos Nader (20/1/1)  die sogenannte “Schlacht um Wien”. Ein Duell, auf den nicht nur die Community schon lange gewartet hat, sondern die Protagonisten selber. Schließlich liefen die Verhandlungen zu diesem Kampf über Jahre hin.


Nader-vs-Knezevic-1280x854.jpeg

29. März 2019

Beim Kampf zwischen Marcos Nader und Gogi Knezevic geht es nicht mehr nur um die persönliche Ehre oder den „Kampf um Wien“. Die beiden Rivalen boxen um einen internationalen Titel. Der Sieger wird offizieller IBF International Champion im Mittelgewicht und ist mit einem Schlag unter den Besten der IBF-Weltrangliste. Die International Boxing Federation (IBF) ist einer der vier großen Weltverbände im Profi-Boxen und hat grünes Licht für den internationalen Titelkampf in der BOUNCE Fight Night gegeben. Weitere Hightlights des Abends: Der Länderkampf Österreich gegen die Türkei der olympischen Boxer sowie starke Rahmenkämpfe im Profi-Lager mit dem Austro-Armenier Howig Grigorjan und dem Deutschen Florian Sparakowski sowie dem Österreicher Manuel Steffen (JAB Club).


Screenshot-209-1280x779.png

6. Februar 2019

Marcos Nader hat sich verletzt und wurde von Sportarzt Philipp Heuberer an der Achillessehne operiert. Dennoch steht für den Profiboxer fest: Er steigt bei der Bounce Fight Night am 13. April in den Ring. Der „Kampf um Wien“ findet statt. Das Aufbauprogramm hat unmittelbar nach der Operation begonnen. Marcos: „Ich will das Unmögliche schaffen.“


k-1.jpg

5. Februar 2019

Vor wenigen Tagen hat sich Profiboxer Marcos Nader einer ungeplanten Operation unterziehen müssen. Grund: Ein Riss an der Achillessehne. Vergangenen Freitag wurde der 28-Jährige jedoch erfolgreich operiert. Ein unvorhergesehener Zwischenfall, da er ja mitten in den Vorbereitungen zum Box-Kampf des Jahres steht.


NaderVSKnezevic.jpg

19. April 2016

Jahrelang war es nur Spekulation, bald wird es Realität: Nader wird gegen Knezevic boxen.

Termin: Herbst 2016!

Ort: Stadthalle?

Es steht noch kein genauer Ort fest, für Knezevic jedoch wäre es keine Utopie, es sei schließlich ein Derby, wie Rapid gegen die Austria. Egal wann und wo, dieser Kampf wird Tausende interessieren und beide Kämpfer fühlen sich siegessicher:

Marcos Nader: “Ich zeige ihm, wer der Chef in Wien ist.”

Gogi Knezevic: “Ich habe mehr Herz. Er ist ein Angsthase.”


Nader-Okwiri.jpg

29. Oktober 2014

Zum ersten Mal in 130 Kämpfen musste Marcos Nader am vergangenen Samstag gegen den Kenianer Rayton Okwiri ein K.O. hinnehmen. Als Nummer 1 der APB-Weltrangliste im Weltergewicht ging der 24-jährige als Favorit in den Kampf und bestritt eine überzeugende erste Runde. Auch Runde 2 begann sehr gut für Nader, bis ein überraschender Konter Okwiris ihn auf die Kinnspitze traf und kurzfristig auf die Bretter schickte. Er wäre nach eigener Einschätzung “gleich wieder fit gewesen”, doch da hatte der Ringrichter bereits abgebrochen.


Marcos_Nader_IMG_4996_m.jpg

16. Oktober 2013

Nader: Weiter siegen und dann heiraten!

 

Am 26. Oktober will Marcos Nader (17-0-1, 2 K.o.´s) erstmals den EU-Gürtel im Mittelgewicht verteidigen. Nach dem Gewinn der EU-Meisterschaft gegen Roberto Santos folgt in Oldenburg die erste Titelverteidigung gegen den Spanier Luis Crespo (9-5-1, 4 K.o.´s). Wie der 23-Jährige seinen in Madrid lebenden Herausforderer einschätzt, darüber spricht der Österreicher im Interview.

 

Herr Nader, in Ihrem letzten Kampf haben Sie mit dem EU-Titel Ihren ersten großen Erfolg als Profiboxer gefeiert. Was war das für ein Gefühl und was bedeutet Ihnen dieser Erfolg?

 

Marcos Nader: Das war schon eine ganz besondere Sache. Den Titel daheim in Österreich errungen zu haben, war einfach grandios. Darauf blicke ich natürlich gern zurück. Doch wie sagt man so schön: ‚Nichts ist vergänglicher als der Erfolg von gestern.’ Daher habe ich momentan nur meinen nächsten Kampf im Kopf und schiebe alles andere beiseite.

 

Am 26. Oktober treten Sie jetzt zu Ihrer ersten Titelverteidigung an. Spüren Sie als EU-Champion in der Vorbereitung irgendeinen Unterschied zu Ihren bisherigen Kämpfen?

 

Marcos Nader: Nein, inhaltlich hat sich fast nichts verändert. Nur war ich darauf eingestellt, schon am 14. September in den Ring zu steigen. Die Vorbereitung war eigentlich komplett abgeschlossen, dann kam nach der Verletzung von Hauptkämpfer Marco Huck die Absage. Obwohl sein Kampf gegen Firat Arslan erst im nächsten Jahr in Stuttgart nachgeholt wird, hatte ich Glück. Denn bei mir war recht schnell klar, dass ich in Oldenburg antreten kann. Nachdem ich zunächst in Österreich weiter trainiert hatte, war ich am 23. September wieder in Berlin und begann mit dem Sparring. Meine Vorbereitung verlief insgesamt sehr konzentriert. Ich bin voll und ganz auf meinen Gegner fokussiert. Mir ist klar, dass es mit einem Titel um die Hüften nicht leichter wird, zu siegen. Ich kann ja schließlich nicht mit dem Gürtel zuschlagen.

 

Nach zuletzt zwei Kämpfen gegen Roberto Santos ist Ihr nächster Gegner erneut ein Spanier. Wie würden Sie Luis Crespo vom Stil her beschreiben?

 

Marcos Nader: Er ist in jedem Fall ein gutes Stück größer als ich und besitzt daher Reichweitenvorteile. Außerdem agiert er in der Rechtsauslage. Solche Gegner sind extrem unangenehm und es ist schwer, entsprechende Sparringspartner zu finden. Ich glaube, dass es ein schwerer Kampf wird. Doch ich bin mir sicher, die erste Titelverteidigung zu meistern.

 

Und wie lautet Ihr Schlüssel zum Erfolg gegen Crespo?

 

Marcos Nader: Das werde ich nicht verraten. Doch offensichtlich muss ich mich ja aufgrund seiner Größe in den Nahkampf begeben – das heißt, ich muss die Distanz überbrücken. Wie das genau aussieht, zeige ich im Ring. Das Publikum in Oldenburg darf sich jedenfalls auf einen äußerst gut vorbereiteten Marcos Nader freuen, der seinen EU-Titel um jeden Preis verteidigen will.

 

Machen Sie sich über diesen Kampf hinaus schon Gedanken, wie es weitergehen soll? Das Mittelgewicht ist ja international stark besetzt…

 

Marcos Nader: Es ist natürlich schön, EU-Champion zu sein. Damit soll jedoch noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein. Die Latte wird immer höher gelegt. Denn nur wenn man sich mit immer stärkeren Boxern misst, kann man selbst besser werden und sein Potenzial ausschöpfen. Trotzdem sagt man: Der nächste Kampf ist immer der schwerste. Genau nach diesem Motto steige ich auch diesmal in den Ring. Bei mir geht es jetzt erst einmal nur um den Kampf gegen Crespo. Mein Trainer Otto Ramin sieht das genauso.

 

Und auf privater Ebene…?

 

Marcos Nader: Da habe ich natürlich feste Pläne. Am 6. Juni 2014 werde ich meine Verlobte Sandra Soknic heiraten.

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 26. Oktober in Oldenburg – neben Marcos Nader kämpfen auch Arthur Abraham, Jack Culcay und Robert Woge um Titel – sind im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

 

Foto: honorarfrei, Quelle: SE


Nader_Oldenburg.jpg

30. September 2013

BOXGALA AM 26.10.2013, KLEINE EWE ARENA, OLDENBURG

Boxen im Ersten – am 26. Oktober live aus Oldenburg

Der Österreicher Marcos Nader (17-0-1, 2 K.o.´s) tritt am 26. Oktober in der kleinen EWE ARENA in Oldenburg gegen den Spanier Luis Crespo (9-5-1, 4 K.o.´s) an. Für den Wiener, der am 13. April im zweiten Anlauf gegen Roberto Santos den EU-Gürtel im Mittelgewicht nahe seiner Heimatstadt eroberte, wird es ein harter Gang! Immerhin konnte der Spanier Naders letzten Gegner Santos schon bezwingen. Nader vor seiner ersten Titelverteidigung: „Crespo hat den Mann geschlagen, der mir in zwei Duellen ein mehr als intensives Gefecht lieferte. Daher erwarte ich, dass er mindestens so stark wie Santos ist.“

 

Naders erste EU-Titelverteidigung sollte eigentlich schon am 14. September in Stuttgart über die Bühne gehen, doch durch die verletzungsbedingte Absage Marco Hucks und die Verschiebung der Veranstaltung, musste Marcos Nader ein wenig länger auf seinen nächsten Kampf warten.

 

Der 23-Jährige, der inzwischen in die Top-5 der EBU (European Boxing Union) eingezogen ist, löste mit dem EU-Titel-Gewinn einen neuen Box-Boom in Österreich aus. Nader: „Viele Leute, die sich vorher nie fürs Boxen interessiert haben, riefen mich plötzlich an und beglückwünschten mich. Das ist schon ein tolles Gefühl.“

 

Mit den Erfolgen wächst natürlich auch der Erwartungsdruck in Österreich.

Steht er vielleicht schon bald vor einem WM-Fight? „In diesem Kampf muss ich zunächst einmal beweisen, dass ich zurecht den EU-Gürtel um meine Hüften trage. Danach will ich weiter oben angreifen und attackieren“, bleibt der Schützling von Trainer Otto Ramin bescheiden.

 

Neben Marcos Nader kämpfen u. a. auch Arthur Abraham und Jack Culcay in Oldenburg. Eintrittskarten für die Box-Nacht am 26. Oktober sind ab sofort über die telefonische Ticket-Hotline 01805-570044 (€ 0,14/min., Mobilfunkpreise max. € 0,42/min.), bei den offiziellen Vorverkaufsstellen von Eventim in Oldenburg und im Internet bei www.eventim.de erhältlich.



20. Juli 2013

Als erster österreichischer Mittelgewichtler in den Top-15 der Weltrangliste! 

Marcos Nader (17-0-1, 2 K.o.´s) schafft erstmals den Sprung in die Top-15 der WBA-Weltrangliste! Erst im April hatte sich der Schützling von Trainer Otto Ramin den EU-Gürtel im Mittelgewicht gesichert. Eine überzeugende Leistung im Rematch gegen den Spanier Roberto Santos – das erste Gefecht zwischen beiden Kämpfern endete zuvor im November 2012 mit einem Unentschieden – bescherte ihm den ersten Titel im Profilager und damit verbunden die Positionierung unter den besten Fünf der Europa-Rangliste (EBU).

 

Doch durch seine Siege hat der Österreicher nicht nur in Europa deutlich an Anerkennung gewonnen. Denn auch die World Boxing Association (WBA) führt Nader jetzt auf Position 15. Damit ist der 23-Jährige der erste Mittelgewichtler seines Landes überhaupt, der den Sprung in die obersten Gefilde der Weltrangliste eines bedeutenden Box-Weltverbandes geschafft hat. Durch die Top-15-Platzierung gehört Nader darüber hinaus zu den Kandidaten, die als mögliche WM-Herausforderer in Frage kommen.

 

Amtierender WBA-Weltmeister ist Gennady Golovkin (27-0, 24 K.o.´s). Und wer Marcos Nader kennt, der weiß, dass der ehrgeizige Österreicher später gerne einmal mit dem Kasachen in den Ring steigen würde. Zunächst steht aber die nächste Titelverteidigung als EU-Champion an. Wann die genau stattfinden wird, soll bald verkündet werden. „Ich freue mich schon jetzt darauf“, so Marcos Nader, der zurzeit ein paar Urlaubstage auf Zypern verbringt. „Zunächst will ich den EU-Gürtel verteidigen. Danach nehme ich dann Kurs auf die EM oder WM.“


EU_Titel_Nader_Santos.jpg

15. April 2013

BOXGALA VOM 13.04.2013, MULTIVERSUM SCHWECHAT, WIEN, ÖSTERREICH

  

Österreich hat wieder einen Box-Helden! Der Wiener Marcos Nader eroberte am Samstagabend im Multiversum Schwechat, nahe des Wiener Flughafens, vor 1.800 begeisterten Zuschauern gegen Roberto Santos den EU-Titel im Mittelgewicht. Durch den einstimmigen Punktsieg (116:112, 116:112 und 115:113) gegen den vorherigen Titelträger aus Spanien wurde Nader zum ersten EU-Champion seines Landes überhaupt. Seine Bilanz als Profi weist jetzt 17 Erfolge und ein Remis aus 18 Kämpfen aus.

 

Nachdem sich beide Kontrahenten im November letzten Jahres an gleicher Stelle noch unentschieden getrennt hatten, lief es im zweiten Duell für Marcos Nader besser. „Die ersten Runden habe ich gut in den Griff bekommen, zum Ende wurde es dann aber noch einmal eng“, so der neue Titelträger hinterher.

 

Zuvor verlief die Neuauflage der EU-Meisterschaft anders, als es die meisten Experten erwartet hatten. Denn es war zunächst nicht der 31-jährige Santos, der die Ringmitte einnahm. Infolgedessen brachte sein Widersacher die ersten Hände ins Ziel. Der Titelverteidiger kam kaum zum Zug.

 

In der zweiten Runde versuchte Santos kurz aufzudrehen, doch seine Aktionen verpufften. Vom Publikum lautstark unterstützt, zog stattdessen der 23-jährige Nader im dritten Durchgang das Tempo an und traf mit linken Haken und Führhänden. Und auch die Links-Rechts-Kombinationen kamen jetzt flüssiger. Dieses Bild setzte sich in der Folge fort.

 

In der sechsten Runde kassierte der Österreicher allerdings ein paar linke Hände des inzwischen häufiger im Vorwärtsgang agierenden Titelverteidigers, teilte aber auch kräftig aus. Im siebten Durchgang deckte Nader den „Tiger von Benidorm“ an den Ringseilen sogar mit einem kräftigen Schlaghagel ein und baute seine Führung aus. Roberto Santos wurde danach noch druckvoller. Doch Nader hielt dagegen und erkämpfte sich im zehnten Durchgang wieder deutliche Vorteile.

In der elften Runde steckte der Österreicher einen krachenden linken Haken weg. Santos marschierte in den letzten drei Minuten konsequent nach vorn, um das Blatt noch zu wenden. Doch der von Otto Ramin trainierte Mittelgewichtler brachte den Sieg – auch wenn er dabei ganz schön ins Wanken kam – verdient nach Hause.

 

„Wie Marcos Nader mit dem Druck vor heimischer Kulisse umgegangen ist, der auf ihm lastete, das war schon beeindruckend“, freute sich Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness auf der Pressekonferenz nach dem Kampf über den Erfolg. Der EU-Champion selbst war noch gar nicht so recht in der Lage, sich zu freuen. „Ich muss das erst einmal verarbeiten. Ich denke, es wird ein paar Stunden dauern, bis ich das alles so richtig begreifen kann.“

 

Bild und Text:  boxen.com



Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

Jobbörse



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen