Ringer Stefan Schwital wird Fußballer

Alina FerrufinoAlina6. August 2020

Bundesliga-Kämpfer vom KSV Söding Stefan Schwital wechselt zum Fußball-Landesligist St. Margarethen im Burgenland. Offen steht nun, wie es mit dem Kampfsport weitergeht.

Dass Fußball und Kampfsport nicht immer im Widerspruch stehen müssen, bewies jüngst nicht nur Profi-Fußballer Karim Benzema, Stürmerstar von Real Madrid, denn er liebt Kampfsport und wäre eventuell offen für ein Kickbox-Abenteuer nach seiner Fußball-Karriere.

Dass es auch umgekehrt geht, zeigt nun der Österreicher,  Stefan Schwital, Ringer beim KSV Söding. Viele Jahre trainierte er im Fußballverein seines Heimatorts und absolvierte seit 2013 insgesamt 61 Spiele.  Im Frühjahr 2019 wechselte der 28-jährige “Brave Heart” schließlich entgütig zum SV St. Margarethen im Burgenland.

Ob seine Ringer-Fans den Södinger in der Klasse bis 77kg wieder auf der Matte bewundern werden können, ist ungewiss, da noch nicht fest steht, ob es einen Liga-Betrieb geben wird.

 

 

(Beitragsfoto: Facebook/ Stefan Schwital)

 


Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

 




Neueste Beiträge


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen