Nächste BOUNCE Fight Night frühestens im Dezember

ayumiayumi27. Mai 2020

Termine im Juni und Oktober sind bereits abgesagt

Aussicht auf BOUNCE Fight Night 2020: Österreichs größtes Boxevent würde jedenfalls mit weniger Publikum, falls notwendig auch mit “Geisterkämpfen” ausschließlich vor Fernseh-Zusehern über die Bühne gehen.

Nachdem ab 2. Juni 2020 unter strengen Auflagen der Gesundheitsbehörde das Training im Boxclub BOUNCE wieder aufgenommen werden kann, gab Klubchef Daniel Nader am 27. Mai 2020 einen ersten Ausblick über das Veranstaltungsprogramm des Vereins in diesem Jahr. Nader hofft, noch heuer im Dezember eine BOUNCE Fight Night veranstalten zu können. Allerdings in abgespeckter Form. Voraussetzung dafür sind die Genehmigungen der Behörden und eine abgesicherte Finanzierung.

Die vor der Corona-Pandemie geplanten Veranstaltungen im Juni und im Oktober müssen jedenfalls abgesagt werden. „Sowohl für unsere Profis wie Marcos Nader, Eva Voraberger und Howig Grigorjan als auch für unsere Olympia-Boxer wie Marcel Rumpler, Umar Dzambekov und Aleksandar Mraovic ist es extrem wichtig, so früh wie möglich wieder ins Wettkampfgeschehen einzusteigen. Wir setzen daher alles daran, noch heuer eine BOUNCE Fight Night zu organisieren,“ so Daniel Nader.

Abgespeckte Version möglich
Die BOUNCE Fight Night 2020 würde jedenfalls mit weniger Publikum, falls notwendig auch mit „Geisterkämpfen“ ausschließlich vor Fernseh-Zusehern über die Bühne gehen. Eine kleinere Veranstaltungshalle in Wien-Donaustadt steht bereits in Aussicht. „Wir sind in intensiven Gesprächen mit dem zuständigen Bezirksvorsteher in Wien-Donaustadt, Ernst Nevivry, mit ORF-Sportchef HansPeter Trost sowie mit einer Reihe von Sponsoren.“ Es herrscht Zuversicht, die Finanzierung einer solchen Veranstaltung, wenn auch in kleinerem Rahmen, absichern zu können.

Warten auf grünes Licht der Gesundheitsbehörden
Wesentliche Voraussetzung ist, dass auch die Gesundheitsbehörden grünes Licht für die BOUNCE Fight Night geben. Nachdem auch für Kulturveranstaltungen mit Publikum eine gute Lösung gefunden wurde, wird es bei ähnlichen Sicherheitsvorkehrungen sicher auch für Sportveranstaltungen ein grünes Licht des zuständigen Ministers geben, ist Daniel Nader überzeugt.
Für Marcos Nader und Eva Voraberger wäre die BOUNCE Fight Night ein weiterer Schritt zu einem möglichen WM-Kampf in absehbarer Zeit, für Howig Grigorjan, um sich in der europäischen Elite zu etablieren. Marcel Rumpler, Umar Dzambekov und Aleksandar Mraovic kämpfen um die Teilnahme an den Olympischen Spielen, die auf 2021 in Tokio verschoben wurden.

 

Bericht:
Elisabeth Biedermann
(PR & Marketing)

Bildmaterial:
Bounce Fight Night – Marcos Nader by Rene Bakodi


Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

 




Neueste Beiträge


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen