Pokorny lieferte als Neunter Lichtblick von Madrid!

ayumiayumi30. November 2019

Weltmeisterin Buchinger scheiterte beim Showdown im Achtelfinale

Platz neun und ein Achtelfinal-Ticket – das waren die Highlights beim Jahresfinale der Premier League in Madrid. Stefan Pokorny feierte in der Klasse -67 kg einen knappen Sieg nach einem 0:0 und Kampfrichterentscheid gegen Leonardo Rodriguez (Mex) in der Hoffnungsrunde und holte so die einzige rot-weiß-rote Platzierung. Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger (-68 kg) wurde im Achtelfinale gestoppt.  

 

Dabei startete die Salzburgerin stark in das Turnier, besiegte Michelle Janessa Fonseca Romero aus Puerto Rico mit 1:0, danach folgte ein großartiges 7:2 gegen die Serbin Sanja Cvrkota. „Ich war körperlich und mental voll auf der Höhe, aber es geht bei uns halt ganz schnell“, analysierte die 27-Jährige und meinte damit das Aus im Achtelfinale gegen die Japanerin Kayo Someya. Wie schon in Santiago de Chile unterlag die Heeressportlerin der mehrfachen asiatischen Meisterin, die gleich zu Beginn umstritten mit 1:0 in Führung gegangen war. „Ich wusste es wird hart gegen Someya, ich war aber bis zum Schluss voll dabei und hab alles versucht, konnte sie sogar noch mit einer Beintechnik im Gesicht treffen, die Punkte bekam ich aber leider nicht zugesprochen. Bitter, wenn man wieder mal so blöd verliert“, zeigte sich Buchinger nach dem 0:2 enttäuscht. „Nun hoffe ich, dass ich in Paris besser ins neue Jahr starten kann“, so die Ex-Weltmeisterin, die sich wie auch Klubkollege Pokorny voll auf das Olympia-Qualifikations-Turnier für die Restplätze in Paris ab 8. Mai konzentriert. 

Einen Sieg feierte Robin Rettenbacher (-84kg): Der Tennengauer (S) bezwang Adrian Lopez (Nor) mit 2:0, scheiterte aber in Runde zwei an Igor Chikhmarev (Kaz) mit 0:2.

 

Zum Out in Runde zwei kam es auch für European Games-Siegerin Bettina Plank: Gegen Aserbaidschans Nurane Aliyeva verlor die 27-Jährige mit Senshu (erster Punkt zählt) nach einem 1:1. „Ich wusste, dass sie passiv kämpft, hab sie im März bei der EM in Guadalajara besiegt, zuletzt in Moskau hat sie die Bronze-Medaille geholt. Ich war bis zur letzten Sekunde überzeugt, dass ich sie wieder schlagen kann. Sie hat mit ihrer einzigen Technik im ganzen Kampf mit der Hand gepunktet, danach kam nichts mehr. Mein Ausgleich war leider zu wenig. Die Schiedsrichter haben diesmal auch keine Verwarnungen ausgesprochen, obwohl sie sich immer wieder auf den Boden geworfen hat“, ärgerte sich die Heeressportlerin.

Im Rennen um die Olympiatickets scheiterten aber bis auf Ozcelik, alle anderen Mitbewerberinnen wie Shara Hubrich (GER) oder Alexandra Recchia (FRA) ebenso in den ersten Runden. Nach der Weihnachtspause steht zuerst ein Teamtrainingslager in Gran Canaria auf dem Programm.

Karate Austria Team bei der Premier League in Madrid/Spa.:

 

KATA:
Patrick Valet (Feldkirch/K, Nr. 90 der Welt), out in Runde 1

KUMITE, Frauen:
-50 kg: Bettina Plank (karate-do Wels/Nr. 3 der Welt), out in Runde zwei (nach Freilos)
-68 kg: Alisa Buchinger (Shotokan Salzburg/Nr. 16 der Welt), out im Achtelfinale

+68 kg: Lora Ziller (karate-do Wels/Nr. 39 der Welt), out in Runde zwei (nach Freilos)

KUMITE, Männer:

-67 kg: Stefan Pokorny (Shotokan Salzburg/Nr. 13 der Welt), PLATZ 9

-75 kg: Luca Rettenbacher (Tennengau/S/Nr. 26 der Welt), out in Runde eins
-84 kg: Robin Rettenbacher (Tennengau/S/Nr. 87 der Welt), out in Runde zwei

 

Weitere Informationen, Ergebnisse und Statistiken unter: 

https://www.sportdata.org/wkf/set-online/veranstaltung_info_main.php?active_menu=calendar&vernr=268&ver_info_action=catnennlist#a_eventheadend

Nächste Events:

13.12. bis 15.12. Youth League in Caorle (Italien)

10.1. bis 12.1. Karate1 Series A – Santiago de Chile
18.1. Austrian Karate Championscup Hard am Bodensee

24.1. bis 26.1. Karate1 Premier League – Paris (Frankreich)

6.2. bis 9.2. 47. Nachwuchs-Europameisterschaft Budapest (Ungarn)

14.2. bis 16.2. Karate1 Premier League – Dubai (VAE)

28.2. bis 1.3. Karate1 Premier League – Salzburg

13.3. bis 15.3. Karate1 Premier League – Rabat (Marokko)

25.3. bis 29.3. Europameisterschaft in Baku (Aserbaidschan)
28.3. Styrian Open in Fürstenfeld

17.4. bis 19.4. Karate1 Premier League – Madrid (Spanien)
25.4. bis 26.4. Staatsmeisterschaften in Zell am See/S

1.5. bis 3.5. Youth League Limassol (Zypern)

8.5. bis 10.5. Olympia-Qualifikations-Turnier in Paris (Frankreich)
9.5. Eurocup in Zell am See

19.6. bis 21.6. Karate1 Series A – Istanbul (Türkei)

3.7. bis 5.7. Youth League Porec (Kroatien)
6.8. bis 7.8. Olympische Spiele in Tokio (Japan)

11.9. bis 13.9. Karate1 Series A – Durban 2020 (Südafrika)

25.9. bis 27.9. Youth League Monterrey (Mexiko)

2.10. bis 4.10. Karate1 Premier League – Moscow (Russland)

15.11. bis 22.11. Weltmeisterschaft Dubai (VAE)

4.12. bis 6.12. Youth League Caorle (Italien)

 

 

 

Fotocredit Martin Kremser

Verwandte Artikel


Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

 




Neueste Beiträge


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen