KRISTIN WIENINGER: KEIN GLÜCK IN JAPAN

ayumiayumi7. September 2019

Die weite Reise nach Japan hat Heeressportlerin Kristin Wieninger kein Glück gebracht. Im Kata-Bewerb des K1 Premiere League Turniers kam die ehemalige SLZ/BORGL-Athletin im Nihon Budokan von Tokio, der bereits am Vormittag mit Besuchern gefüllt war, nicht über die erste Runde hinaus.

 

64 Starterinnen aus 33 Nationen – darunter 15 Japanerinnen – starteten im Damen-Bewerb, unterteilt in acht Pools. Die vier Besten steigen pro Pool in die zweite Runde auf. Die Zen Tai Ryu HAK-Karatesportlerin legte eine Bombenleistung hin und schien die zweite Runde in der Tasche zu haben, ehe im letzten Moment eine Portugiesin durch das Kampfgericht vor sie gesetzt wurde, was das Aus bedeutete.

Karate Austria-Sportdirektor Martin Kremser meinte ratlos: „Es war nicht ersichtlich, was die Kampfrichter auszusetzen hatten bzw. warum der Portugiesin der Vorzug gegeben wurde. Überdies wurden die Japaner teilweise drastisch überbewertet. Sie waren grundsätzlich unter den Aufsteigerinnen.“

„Die Olympischen Spiele 2020 in Tokio lassen im Vorfeld ein altes Punkterichterproblem wieder aufflammen: Die Überbewertung der Japaner. Zwar besitzt das Gastgeberland wirklich ausgezeichnete Karateka, doch ist nicht jeder Japaner automatisch gut. Es ist ja auch nicht jeder ein Spitzen-Schifahrer, weil er aus dem Land des Marcel Hirscher stammt!“ skizziert Erhard Kellner die Situation, die für die Motivationslage der übrigen Athletinnen einen Bremsschuh darstellt.

Zu Hause beginnen in der Zwischenzeit die Vorbereitungen für die Jugend-WM in Santiago de Chile Ende Oktober. Die aktuell Weltranglistenerste (U16) Isra Celo und ihre Schwester Funda, die bei der letzten Jugend-WM 2017 Silber geholt hatte, sind fix qualifiziert. Das erste Vorbereitungs-Turnier findet Ende September in Sibirien statt: Pokryshkin-Cup in Novosibirsk.


Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen