AFC 11 – Sado Ucar siegt nach 2 Sekunden

Alina FerrufinoAlina23. September 2019

Am Samstagabend ging die Austrian Fight Challenge in die 11. Runde. Dieses Mal wurde die Fight Night im Club 34 mit anschließender Feier veranstaltet. Auf dem Programm standen acht Kämpfe in den Disziplinen Boxen, Kickboxen und MMA. In den Hauptkämpfen konnten Sado Ucar, Darko Banovic  und Bernadin Jakaj klare Siege einfahren.

Den wohl schnellsten Kampf des Abends – wahrscheinlich auch sein persönlich schnellster Kampf – war der 2 Sekunden Fight von Sado Ucar gegen Slobodan Vukic durch einen gezielten Spinning Kick zur Leber. Dementsprechend musste sich auch sein Gegner minutenlang davon am Boden erholen.

Darko Banovic siegt.

Die Fans von Darko Banovic feierten ihren Liebling zurück auf der Siegesspur. “The Face Smasher” glänzte durch seine dominante Leistung und holte sich einen Ko-Sieg in der ersten Runde vor heimischer Kulisse. Nun strebt er ein mögliches Debüt im November in Großbritannien an. Sein Gegner Radu Mihaita wünscht sich zudem auch noch ein Rematch, da er zu wenig Vorbereitungszeit hatte.

Bernadin gewinnt nach zwei Runden.
Bernadin gewinnt nach zwei Runden.

Der einzige Boxkampf des Abends endete bereits in der 2. Runde nach etwa 1,30 Minuten. Angesetzt waren 6 mal 3 Minuten. In der ersten Runde wartete Bernadin Jakaj noch ab, aber in der zweiten ging für seinen Gegner Slavoljub Mitic fast das Licht aus, als Jakaj  mit einer linken Hacke kurz nach dem Anzählen seines Gegners ausholte – der Ringrichter brach ab, Jakaj ging als klarer Sieger hervor.

Magomed machte kurzen Prozess.

Den 8. Sieg in Folge holte sich MMA-Fighter Magomed Schuaipov gegen Alin Tansoiu in der ersten Runde durch Rear Naked Choke. Auch MMA-Kämpfer Hasan Chamzatov konnte bereits in der ersten Runden den Sieg für sich beanspruchen. Sein Gegner war nicht wie am Flyer abgebildet Mirko Jovanovic.

Hasan wieder in gewohnter Form.

Die weiteste Reise nach Wien hatte der Niederländer mit marokkanischen Wurzeln, K1-Fighter im Leichtschwergewicht, Imad Hadar gegen Sradjan Sucur. Schon zu Beginn des Kampfes kam es zu harten Auseinandersetzungen. Das spürte vor allem Sucur;  immer wieder ließ er sich von Imad in die Seile und in die Ecke drängen. Somit hatte Hadar genug Zeit für Schläge in Serie und überzeugte mit boxerischem Können im Nahkampf. Imad Hadar gewann nach drei Runden durch Punkte.

Imad bekam den Best Fight Award.
Imad bekam den Best Fight Award.

Die gesamten Kämpfe findet ihr hier.

 

(Fotos: Bobi Pix)


Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen