Filzmoser und Tanzer im Zagreb-Achtelfinale out

ayumiayumi26. Juli 2019

Sabrina Filzmoser (-57 kg) und Katharina Tanzer (-48 kg) sind am Freitag beim Grand-Prix-Turnier in Zagreb jeweils im Achtelfinale ausgeschieden. Mara Kraft (-48 kg), Olivia Taroncher (-52 kg), Asimina Theodorakis und Kimran Borchashvili (-60 kg) verloren ihre Auftaktkämpfe.

 

Nach einem Freilos drehte die 39-jährige Filzmoser (-57 kg) ihren Auftaktkampf gegen die Polin Julia Kowalczyk, die zuletzt Dritte beim Grand Prix in Montreal geworden war. Die Oberösterreicherin war dabei zunächst mit Waza-ari in Rückstand geraten, fixierte dann aber im Bodenkampf den Einzug ins Achtelfinale. Dort unterlag Filzmoser der Portugiesin Telma Monteiro, die neben Olympia-Bronze auch fünf WM-Medaillen ihr Eigen nennen darf, mit Ippon. “Sabrina hat gegen Monteiro einen Fehler gemacht, der dann zur Niederlage geführt hat”, erklärte Damen-Bundestrainer Marko Spittka. 

Katharina Tanzer (-48 kg) startete mit einem Ippon-Sieg gegen Afrikameisterin Geronay Whitebooi aus Südafrika ins Turnier. Ihre erste World-Tour-Platzierung blieb ihr nach einer Achtelfinal-Niederlage gegen die Kasachin Otgontsetseg Galbadrakh, die Olympia-Dritte von Rio und zweifache WM-Medaillengewinnerin, verwehrt. 

Kimran Borchashvili (-60 kg) musste sich in seinem Erstrundenkampf dem Südkoreaner Choi In Hyuk aufgrund einer Waza-ari-Wertung geschlagen geben. Mara Kraft (-48 kg) unterlag der Aserbaidschanerin Aisha Gurbanli zum Auftakt mit Ippon. Asimina Theodorakis (-57 kg) verlor gegen Anastasiia Konkina aus Russland ebenso ihren ersten Kampf. Olivia Taroncher (-52 kg) wurde in ihrem Auftaktkampf gegen die Deutsche Nathalie Rouviere das dritte Shido zum Verhängnis. “Die jungen Kämpferinnen sind heute unter ihren Möglichkeiten geblieben. Sie hätten sich etwas mehr trauen müssen”, so Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik.

*****

EYOF: Hoffnungsrunden-Aus für Fortner

Jessica Fortner (-70 kg) ist am Freitag als letzte Österreicherin beim European Youth Olympic Festival in Baku auf die Matte gestiegen. Die 15-Jährige schied in der Hoffnungsrunde aus.

Die Südstadt-Athletin verlor ihren Auftaktkampf gegen die Italienerin Carolina Mengucci aufgrund einer Waza-ari-Wertung. Weil Mengucci aber später ins Semifinale kam, erhielt Fortner eine zweite Chance über die Hoffnungsrunde. Dort musste sie sich der Lettin Una Dolgilevica mit Ippon geschlagen geben.

0
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

 



0
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen