ÖJV-Quartett in Antalya unplatziert

ayumiayumi8. April 2019

Vier österreichische Judoka sind beim Grand Prix in Antalya an diesem Wochenende an den Top Sieben vorbeigeschrammt. Am weitesten kamen Katharina Tanzer (-48 kg) und Marko Bubanja (-90 kg) als Achtelfinalisten.

 

Bubanja feierte am Sonntag gegen Mihail Marchitan aus Moldawien und Viktar Kliavusau aus Weißrussland jeweils Ippon-Siege. Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale wurde dem ÖJV-Kämpfer gegen den Serben Aleksandar Kukolj kurz vor Ende der regulären Kampfzeit eine dritte Shido-Bestrafung (Ippon) zum Verhängnis. 

 

Ebenfalls am Sonntag verlor Daniel Allerstorfer (+100 kg) seinen Auftaktkampf gegen den Russen Anton Krivobokov vorzeitig. Am Samstag unterlag Shamil Borchashvili (-81 kg) in seinem Erstrundenkampf Vladimir Zoloev aus Kirgistan mit Ippon. Katharina Tanzer (-48 kg) bezwang am Freitag zunächst Maria Gimenez aus Venezuela mit Ippon, ehe sie sich der Südkoreanerin Kang Yujeong, die später Rang drei erkämpfte, vorzeitig geschlagen geben musste.

 

Bild: ÖJV


Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

Jobbörse



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen