Kendo

Farid11. Februar 2013


Kendo (ken – das Schwert, do – der Weg). entwickelte sich aus dem Schwertkampf, wie er von der Kriegerkaste, den Samurai (oder bushi) im mittelalterlichen Japan bis zur Perfektion verfeinert wurde. Auch als man durch die Weiterentwicklung der Militärtechnik und die gesellschaftlichen Veränderungen in Japan vom Gebrauch und dem Tragen von Schwertern abkam, geriet die Kunst des Schwertkampfes nicht in Vergessenheit. Man erkannte das große Potential für die körperliche, geistige und charakterliche Ausbildung und so wurde Kendo bis heute bewahrt.

Heute wird Kendo mit einer Schutzausrüstung bestehend aus dem Helm, dem Brustpanzer, dem Hüftschutz und den Fechthandschuhen (kote) als faszinierender Sport und als umfassende körperliche und geistige Schule ausgeübt. Anstelle des Metallschwertes (katana oder tachi) wird ein elastisches Bambusschwert (shinai) verwendet. Regelmäßig finden Europa- und Weltmeisterschaften statt, bei denen auch Österreich laufend vertreten ist. Kata ist eine weitere Trainingsmethode des Kendo, bei der mit höchster Konzentration vorgegebene Kampfsituationen mit Hartholz-Schwertern (bokuto) geübt werden. Die zehn verschiedenen Kata wurden von der Alljapanischen Kendo Föderation aus dem Trainigsprogramm der berühmtesten Schwertkampfschulen Japans zusammengestellt.

 

Bild 2 Quelle: http://www.rsasr.krefeld.schulen.net/homepages_if/10if1_webs2008/Emin/Kendo/index.htm


Über uns

Kampfsport1.at (KS1) ist Österreichs größtes Onlinemagazin rund um die Themen Kampfsport und Kampfkunst. Wir bieten eine Plattform für mehr als 20 Kampfsportarten, aufstrebende Sportler- und WettkämpferInnen, Kampfsport-Legenden sowie bekannte und interessante Trainer.

 

Presseaussendungen und Event-Infos bitte an: redaktion@kampfsport1.at

 

Wir suchen immer engagierte und begeisterte Redakteure, Reporter und Fotografen: Hier mehr erfahren

 

Jobbörse



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen